Montag, 4. Juni 2012

Holunderblüten-Creme mit gerösteten Aprikosen

Aus dem Buch Dolci







Zutaten :
Für die Creme
150 ml Milch ( bei mir etwas mehr)
3 EL Holunderblüten (ich hab 4 EL genommen)
2 Becher Joghurt
180g Sahne (200g)
5 Blatt weiße Gelatine (6 Blatt,denn was soll ich mit dem einzelnen Blatt anfangen ? )
1 Vanilleschote
1 EL Zitronensaft

Außerdem:
1 kg Aprikosen
150g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 Zimtstange
Saft einer Zitrone

Zubereitung :
Die Milch mit Holunderblüten,Zucker,aufgeschlitzter Vanilleschote aufkochen.Herd ausschalten und die Holundermilch ca 1/2 Std abkühlen lassen,dann durch ein Sieb in eine Schüssel geben.Die Gelatine in etwas Wasser einweichen und ausdrücken,dann in der Holundermilch auflösen.Die Sahne halb steif schlagen.Den Joghurt mit 1 EL Zitronensaft in die Holundermilch einrühren,anschließend die Sahne unterheben.Das Ganze auf vier Gläser verteilen und abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen,am besten über Nacht.

Die Aprikosen waschen und vierteln,dabei den Stein entfernen.Die Aprikosen mit 150g Zucker,dem Zitronensaft,dem Vanillemark und der Zimtstange vermengen und 30 min ziehen lassen.Dann auf ein Backblech geben und verteilen ,da Ganze bei 180° ca 15 min backen ,dabei ab und zu umrühren.

Die Gläser mit der Creme kurz in heißes Wasser tauchen und die Creme auf Teller stürzen .Mit den gerösteten Aprikosenvierteln anrichten und servieren.

Guten Appetit :-)

Ihr wundert euch,wo das Bild vom fertigen Dessert ist?...ich auch ;-)Es war auf der Kamera zu sehen,aber die hat es anscheinend der Speicherkarte nicht gegönnt...es ist nicht da,warum auch immer :(

Liebe Grüße
Elke

Kommentare:

  1. Tztz ... jetzt sitze Ich hier vorm Läppi hab Gims auf was Süßes und nix ist im Haus ;(
    Heute bleibt meine Küche kalt ... wir gehn zum Grillen u. da wird vorher nix gegessen, obwohl Ich so ein Gläschen gerne naschen würde ,)

    Liebe Grüße Kerstin *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor dem Grillen noch was essen ist auch nicht gut...wär jaa schade ,wenn dann die Leckereien nicht alle in den Magen passen ;-)
      Ich freu mich grade ,daß ich deinen Kommi endlich gefunden habe,hab gesternn eine Nachricht per email bekommen,daß du kommentiert hast.aber es war nichts zu sehen...eben hab ich ihn entdeckt,den haben die aus irgendeinem Grund in den Spam-Ordner gepackt....grml
      Ich wünsche dir ein schönes wochenende
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. danke für das ausführliche rezept und die bilder dazu!!! du hast dir wirklich viel mühe gegeben!!! alles liebe

    AntwortenLöschen
  3. mjamjam. das hört sich echt lecker an - und sieht auch so aus. das rezept wird gespeichert. :D

    liebe grüße zu dir,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte eh schon immer mal etwas mit Holunderblüten machen. Ich werde mir das Rezept auf jeden Fall merken (und vielleicht noch ein paar andere ;) )

    AntwortenLöschen
  5. mhhhh das sieht soooooo lecker aus und hört sich auch 1A an

    AntwortenLöschen
  6. Boah, tolles Rezept! Das werde ich mal ausprobieren! Ich schaue jetzt öfter mal vorbei! Danke!
    Liebe Grüße aus dem Norden!

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht lecker aus! Muss ich unbedingt auch ausprobieren. Aber dann wohl erst nächstes Jahr wieder... Oder ich probier's einfach mal mit Holunderblütensirup.

    AntwortenLöschen
  8. Sooo viel Lob ...Danke euch allen :-)Das ist wirklich total lecker und ich werde es demnächst auch mal mit Holunderblütensirup ausprobieren...s chon allein,damit ich noch ein Bild vom fertigen Dessert bekomme,ohne daß ich bis nächstes Jahr warten muß ;-)

    Liebe Grüße

    Elke

    AntwortenLöschen